Kulturjob: eine Sopranistin im Opernstudio und einen Bariton im Opernstudio
k360 kulturservices
Sänger/in
eine Sopranistin im Opernstudio und einen Bariton im Opernstudio 
Sub-Headline:
ab der Spielzeit 2023/24 
Bewerbungsfrist bis:
30.11.2022 
Name Inserent/in:
Komische Oper Berlin 
Über Inserent/in:
Die Komische Oper Berlin ist eines der drei großen Berliner Opernhäuser und gilt als wegweisend in Sachen innovatives Musiktheater. 
Beschreibung der Tätigkeit:
Die Komische Oper bietet ein Ausbildungsprogramm für junge Sänger*innen im Rahmen des internationalen Opernstudios an. Diese Ausschreibung richtet sich an Berufseinsteiger:innen, Absolvent:innen und Künstler:innen, die sich am Ende ihres Studiums befinden. Die Teilnahme an dem Programm dauert in der Regel zwei Jahre. 
Stimmlage:
Sopran
Bariton
Beschreibung der Anforderung:
Hierzu benötigen wir folgende Unterlagen:
• Aussagekräftiger Lebenslauf
• ein Portrait- und/oder ein Ganzkörperfoto
• zwei Arien als Video- oder Audio-Link (beide nicht älter als 1 Jahr)
 
Anmerkungen:
Der Umfang der Tätigkeit entspricht einer vollen Stelle als Mitglied des Opernstudios. Die Vergütung erfolgt nach Normalvertrag Bühne. 
Probeort:
Deutschland
PLZ: 10117
Ort: Berlin
Bewerbung erwünscht per:
Online
Post
Kontakt:
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 30.11.2022.
Ihre Unterlagen übermitteln Sie bitte online an


www.oper-in-berlin.de

oder an

Stiftung Oper in Berlin
Personalservice / Bewerbermanagement
Am Wriezener Bahnhof 1
10243 Berlin

Unvollständige oder anders als hier angegeben eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nicht bearbeitet.


Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Anerkannte Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt (Bitte fügen Sie eine Kopie des Schwerbehindertenausweises oder der Gleichstellung bei.). Postalisch eingereichte Unterlagen können nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Umschlag beigefügt wurde. Fahrtkosten zu den Bewerbungsgesprächen können leider nicht erstattet werden.
 
Link für weitere Info: