Kulturjob: Ko-Leitung Residency-Programme
k360 kulturservices
Weitere
Ko-Leitung Residency-Programme 
Sub-Headline:
Die Akademie der Künste der Welt (ADKDW) sucht für ihre Residency-Programme ab dem 01.12.2022 eine Ko-Leitung in Teilzeit (28,00-32,00 Stunden/Woche). 
Bewerbungsfrist bis:
12.09.2022 
Tätigkeitsbeginn:
Datum: 01.12.2022
Tätigkeitsende:
» längerfristige Zusammenarbeit
Name Inserent/in:
Akademie der Künste der Welt/Köln, gGmbH 
Über Inserent/in:
Die Akademie der Künste der Welt (ADKDW) ist eine internationale Plattform für zeitgenössische Kunst und öffentlichen Diskurs in Köln. Mit ihrem Programm befördert die ADKDW ein kritisches Verständnis der Künste und will die gegenwärtigen Bedingungen der Kulturgeschichte und kulturellen Produktion offenlegen und neu denken. Ein Schwerpunkt der Künstlerischen Leitung von Max Jorge Hinderer Cruz bildet seit 2022 die Aufarbeitung der deutschen Kolonialgeschichte und die Auseinandersetzung mit dem kolonialen Erbe in der Gegenwart. Im Academyspace finden regelmäßig Ausstellungen und Veranstaltungen unterschiedlicher künstlerischer und diskursiver Sparten statt. Außerdem veranstaltet die ADKWD mit unterschiedlichen Partner*innen Konzerte, Lesungen, Vorträge und Workshops an verschiedenen Orten der Stadt, produziert Publikationen und initiiert Recherche- und Studienprojekte. Damit schafft die ADKDW ein Laboratorium künstlerischer und politischer Fragestellungen in Köln und macht das Potential einer interkulturellen urbanen Gesellschaft sichtbar. 
Beschreibung der Tätigkeit:
Ko-Leitung Residency-Programme

Die Akademie der Künste der Welt (ADKDW) sucht für ihre Residency-Programme ab dem 01.12.2022 eine Ko-Leitung in Teilzeit (28,00-32,00 Stunden/Woche).

Bewerbungsfrist: 12. September 2022
Auswahlgespräche: Ende September 2022
Arbeitsbeginn: Dezember 2022
Arbeitszeit: 28,00-32,00 Stunden / Woche

Die Akademie der Künste der Welt (ADKDW) ist eine internationale Plattform für zeitgenössische Kunst und öffentlichen Diskurs in Köln. Mit ihrem Programm befördert die ADKDW ein kritisches Verständnis der Künste und will die gegenwärtigen Bedingungen der Kulturgeschichte und kulturellen Produktion offenlegen und neu denken. Ein Schwerpunkt der Künstlerischen Leitung von Max Jorge Hinderer Cruz bildet seit 2022 die Aufarbeitung der deutschen Kolonialgeschichte und die Auseinandersetzung mit dem kolonialen Erbe in der Gegenwart. Im Academyspace finden regelmäßig Ausstellungen und Veranstaltungen unterschiedlicher künstlerischer und diskursiver Sparten statt. Außerdem veranstaltet die ADKWD mit unterschiedlichen Partner*innen Konzerte, Lesungen, Vorträge und Workshops an verschiedenen Orten der Stadt, produziert Publikationen und initiiert Recherche- und Studienprojekte. Damit schafft die ADKDW ein Laboratorium künstlerischer und politischer Fragestellungen in Köln und macht das Potential einer interkulturellen urbanen Gesellschaft sichtbar.

Gemeinsam mit einer weiteren Person wird die Hauptverantwortung der Ko-Leitung in der Zuständigkeit für die Artists-in-Residence der ADKDW liegen. Die ADKDW lädt regelmäßig internationale Künstler*innen zu einem Residenzaufenthalt in Köln ein, um eigene Schwerpunkte im künstlerischen Program der Akademie zu setzen. Dabei müssen die Gastkünstler*innen nicht nur bei der Planung ihrer Reise und des Aufenthalts organisatorisch begleitet, sondern auch konzeptuell beraten werden. Hierzu zählt v.a. die vorausschauende Planung und Umsetzung von Veranstaltungen. Die Stelle beinhaltet damit auch eine enge Zusammenarbeit mit der künstlerischen Leitung und der künstlerischen Produktionsabteilung der ADKDW.

Verstärkt lädt die ADKDW mit ihrem Residency-Programmen Künstler*innen ein, die im (deutschen) Kulturbetrieb marginalisiert werden. Strukturelle Ausschlüsse und Diskriminierungserfahrungen sind damit oft Gegenstand oder Ausgangspunkt der Arbeit dieser Künstler*innen. Die ADKDW ist sich bewusst, dass bei der engen Zusammenarbeit mit den Artists-in-Residence geteilte Erfahrungen eine Expertise sind, die nicht mit theoretischem Wissen ersetzbar ist. Aufgrund dieser Tatsache möchte die ADKDW mit der ausgeschriebenen Stelle vor allem Bewerber*innen ansprechen, die (mehrfach) Marginalisierung erfahren und die sich mit den Ausschlussmechanismen des Kulturbetriebs konfrontiert sehen.

AUFGABENBEREICHE

• Eigenständige Planung und Verantwortung für die Aufenthalte der Artists-in-Residence
• Betreuung der Artists-in-Residence in Köln
• Beratung der teilnehmenden Künstler*innen, Kurator*innen, Wissenschaftler*innen hinsichtlich geplanter Produktionen
• Eigenständige Planung und Umsetzung der Produktionen im Rahmen der Residency-Programme der ADKDW
• Vernetzung der eingeladenen Artists-in-Residence mit lokalen Partner*innen und der Kulturszene
• Beratung der Künstlerischen Leitung und der Geschäftsführung hinsichtlich der Residency-Programme der ADKDW
• Beratung der Geschäftsführung und konzeptuelle Eigenverantwortung für Drittmittelanträge
• Erstellen und Controlling des Projektbudgets
• Mitwirkung bei der Unterstützung der Presse und Öffentlichkeitsarbeit der ADKDW im Kontext der Residency-Programme
• Präsentation und Vorstellung der Residency-Programme in unterschiedlichen (öffentlichen) Kontexten
• Allgemeine administrative Aufgaben wie z.B. Recherchen oder Versandmaßnahmen
 
Bereich:
Weitere
Beschreibung der Anforderung:
IHR PROFIL

• Praktische Erfahrung in der Zusammenarbeit und Betreuung von internationalen Künstler*innen
• Theoretisches Wissen zu den Themen der ADKDW
• Praktische Erfahrung in der Planung und Umsetzung von künstlerischen Produktionen
• Praktische Erfahrung in der Erstellung von Drittmittelanträgen und Projektbudgets
• Gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen in Deutsch und Englisch
• Hohe Eigenverantwortung und Teamfähigkeit
• Die Stelle beinhaltet Arbeit an Abenden und Wochenenden

WIR BIETEN

• Verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeiten in einer internationalen Institution
• Teamorientierte Arbeitsatmosphäre mit offener Kommunikationskultur
• Raum für eigeninitiatives und kreatives Arbeiten
• Finanzierung von ausgewählten Fortbildungsmöglichkeiten
• Flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit), Abbau von Überstunden durch Freizeitausgleich
 
Anmerkungen:
Mit der Bewerbung sind folgende Unterlagen in einem PDF-Dokument einzureichen. Bitte teilen Sie uns außerdem Ihre Gehaltsvorstellung und Ihren frühesten Eintrittstermin mit.
• Motivationsschreiben
• Lebenslauf
• Arbeitszeugnisse und Referenzen
 
Ort:
Deutschland
PLZ: 50670
Ort: Köln
Bezahlung auf Basis von:
Fixgage
Bewerbung erwünscht per:
Email
Kontakt:
Ihre Bewerbung richten Sie bitte ausschließlich per Mail und in einem PDF-Dokument bis spätestens zum 12.09.2022 an: Bewerbung@adkdw.org. Für fachliche Fragen steht Ihnen Nora Wiedenhöft (wiedenhoeft@adkdw.org) als Ansprechperson zur Verfügung.