Neue Bühne Nürnberg
k360 kulturservices
Theater/Musiktheater
GEGENMITTEL
0 aktuelle Termine 
Sub-Headline:
von Nicoleta Esinecu 
Bereich:
Sprechtheater
Bild:
GEGENMITTEL
Beschreibung:
Nachdem Günter Schabowski 1989 erklärt hat, daß die Ausreise ab sofort genehmigt sei, fällt der
"eiserne Vorhang" und Du feierst, Dein Kompott jederzeit kochen zu können und rechnest nicht damit,
daß Rußland nächste Woche schon wieder das Gas abstellt. Wieder und wieder und wieder und ...
wieder schreibst Du einen Friedensbrief und immer den gleichen. Lieber Herr Andropov... Lieber Herr
Jelzin... Lieber Herr Putin, wie soll ich denn ohne Zucker den Samogon brennen können? Mutter ist in
Transnistrien und nur Deine Schwester weiß noch wo es den Zucker in der Republik Moldau gibt, die
manch einer Moldawien nennt, an der Grenze zur Europäischen Union.
Ein Stück über ein Land und seine Menschen, über uns und Europa, über die Lächerlichkeit der
Geschichte, in Anbetracht jedes einzelnen.
Das Stück der Moldawischen Schriftstellerin Nicoleta Esinencu entstand 2008 als Auftragsarbeit für das
Goethe-Institut im Rahmen des Projekts „After the fall“, Länder Europas nach dem Mauerfall.
Spiel: Dominique Marterstock, Magdalena Pohlus
Assistenz: Stefan Hofmann
Kostüm: Veronika Stünkel
Inszenierung: Selina Bock
Reservierung
 
Aufführungsumgebung:
Indoor
Hauptzielgruppen:
Jugendliche
Erwachsene
Senioren
Anzahl mitwirkender Personen:
3 
Programmdauer (in Minuten):
60 
Benötigte Technik
(vom Veranstalter zu stellen):
Tontechnik
Lichttechnik
Videobeamer