WORTWERFT - Intermedialer Literaturverein
Intermedialer Literaturverein
k360 kulturservices
Literatur/Autoren
Sub-Headline:
Eine Wanderung durch die Nacht 
Bereich:
Prosa/Erzählung
Drama/Stück
Märchen/Sage
Bild:
WOLFSAUGE
Beschreibung:
Der Weg durch die Nacht führt durch die mondbeschienene Blockheide. Auf einer literarischen Nachtwanderung, erleben Sie Geschichten aus der Region um Gmünd auf eine neue Art.

Wo tagsüber die Menschen ihren Haustieren Auslauf geben, lassen wir im dunklen Wald unsere Wünsche und Ängste von der Leine. Hat sich das Auge erst an die Dunkelheit gewöhnt, sieht man sie in der Gestalt von Sagenwesen über die Heide streifen!

Die Wortwerft nimmt die Legenden zur Blockheide auseinander, entnimmt ihre Essenz und setzt sie in einen aktuellen Bezug. Die dabei neu entstehenden Geschichten spiegeln zeitlose Fantasien und Urängste. Sie erzählen vom Aufblitzen des Wolfsauges, das uns lauernd beobachtet. Die Grenzen zwischen der Natur und dem Menschen verschwimmen in der nächtlichen Blockheide.


Die Texte werden auf besondere Weise dargeboten: Das Publikum macht sich gemeinsam mit der Wortwerft auf den Weg zu einer literarischen Nachtwanderung. Am Parkplatz beim Schüsselwirt werden die TeilnehmerInnen in Empfang genommen. Der Weg führt über den Blockheideteich zum Aussichtsturm. Entlang der Strecke finden sich die Stationen einer Leseperformance, zu denen das Publikum geleitet wird. Die Mitglieder der Wortwerft führen ihre Texte durch Licht- und Klangspiele auf der Bühne der Natur zu neuer Intensität.

Eine rituelle Schnapsrunde beim Aussichtsturm bildet den Abschluss der inszenierten Lesung - eine Stärkung für den Rückweg durch die Nacht.



Mitwirkende:

Die Wortwerft:
Daniel Krcal, Clemens Marschall, Hermann Niklas, Karl Resel, Maria Seisenbacher, Roland Steiner

Ton und Licht: Philip Pfeffer

Organisation und Regie:
Hermann Niklas und Karl Resel
 
Aufführungsumgebung:
Outdoor
Hauptzielgruppen:
Jugendliche
Erwachsene