Wolfgang Eicher
DIE INSEL
k360 kulturservices
Literatur/Autoren
Sub-Headline:
eine selbstmörderin holt dich zurück ins leben 
Bereich:
Prosa/Erzählung
Bild:
Die Insel
Beschreibung:
die toten eltern hinterlassen jede menge kohle, genug um ein leben auf dem meer zu verbringen, gäbe es da nicht diese inseln, die einem im weg sein können... 
Programmdauer (in Minuten):
100 
Aufführungsumgebung:
Indoor
Hauptzielgruppen:
Jugendliche
Erwachsene
Anforderungen Raum:
Mindesanforderung: Strom
Optimalanforderung: Strom, Verdunkelung, Musik- und Lichtanlage, Bühne
 
Benötigte Technik
(vom Veranstalter zu stellen):
ton- und lichttechnik, aber nicht unbedingt
Allgemeine Kritiken, Rezensionen ⁄ Berichte:
rezension: kathrin wenzl

wolfgang eichers werk "die insel" ist ein buch über die liebe, das abenteuer, den sinn des lebens, die religion und das aus der konvention fallen eines mannes, der diese hauptthemen der menschlichen existenz in seinem leben zu vereinen sucht.

eichers werk ist keine oberflächliche darstellung der suche eines mannes nach dem sinn des lebens, im gegenteil, eichers hauptprotagonist besticht durch seine ehrliche und unprätensiöse lebensauffassung, durch seinen unbeugsamen willen, das oberflächliche aus seinem leben zu streichen.

die insel ist ein liebes- und abenteurerroman über einen mann, der sich auf den weg macht, um atlantis, die verlorene insel wiederzuentdecken.

aus dieser reise wird eine suche und ein versuch zu leben und zu lieben und gerade durch die auffassung des protagonisten dies nicht zu können wird die großartigkeit und zärtlichkeit der geschilderten liebes- und lebensform für den leser greifbar.

eichers buch entspricht dem zeitgeist einer gesellschaft die sich zwischen: "alles ist möglich und dennoch nicht lebbar" bewegt. eine gesellschaft, die angesichts des überangebots an lebensmöglichkeiten überfordert resigniert oder stagniert.

in dieser zeit schickt eicher seinen protagonisten aufs offene meer hinaus, um die wahrheit und den sinn des lebens auszulöschen, und um platz zu machen für eigene Verwirklichung individueller lebens- und liebesvorstellungen.