Matthias Klein
k360 kulturservices
Allgemeine Daten
Matthias Klein
Name:
Matthias Klein
Künstlerische Tätigkeit:
Schauspieler
Tänzer
Choreograph

Aktiv seit:
2000

Geburtsjahr:
1979

Schauspieler
Erfahrung bzw. Interesse:
THEATER/MUSIKTHEATER
      Sprechtheater
      Kinder-/Jugendtheater
      Tanztheater
      Bewegungstheater
      Improtheater
FILM
Rollenalter:
von: 23     bis: 35
Körpergröße in cm:
170 
Konfektionsgröße:
S
Haarfarbe:
Blond
Ethnische Herkunft:
Europäisch
Ausbildung:
Diplom-Schauspieler am Franz Schubert Konservatorium Wien
Diplom-Bühnentänzer an der Palucca Schule Dresden Hochschule für künstl. Tanz
 
Fremdsprachen:
Englisch 
Referenz-Auftritte
(Rollen, Ensembles, Spielorte):
2010-2009 Österreichische Länderbühne - Theater der Schulen

„Jugend ohne Gott“ Horvath Rolle: N Regie: Adele Kobald

2010-2009 Quersinn – Verein zur Förderung interdizipilinärer Kunstprojekte

„Polaroid Panoptikum“ Schleimpflug Rolle: Vater Regie: Katarina Vana

2009-2004 Landestheater für Vorarlberg Bregenz Auswahl

„Maria Magdalena“ Hebbel Rolle: Sekretär Regie: Barbara Herold
„Die Möwe“ Tschechow Rolle: Trepljew Regie: Lothar Maninger
„(Wilde) Mann mit traurigen Augen“ Klaus Rolle: Emil Flick Regie: Tanja Richter
„Ein Sommernachtstraum“ Shakespeare Rolle: Lysander Regie: Lothar Maninger
„Die Räuber“ Schiller Rolle: Schweizer Regie: Rüdiger Pape
„Diener zweier Herren“ Goldoni Rolle: Silvio Regie: Leopold Huber
„Amphitryon“ Kleist Rolle: Merkur Regie: Lothar Maninger
„Der Gestiefelte Kater“ Schlachter Rolle: Kater Regie: Jürg Schlachter


2006/04 Bregenzer Sommerfestspiele

„Rosenkranz und Güldenstern sind tot“ Stoppard Rolle: Hamlet Regie: Christian Himmelbauer
„Der tollste Tag“ Turini Rolle: Zettelkopf Regie: Michael Scheidl

2003 Wien Drachengasse

„Ausgerechnet Bananen“ Weiner/Sterzinger Rolle: Max Stör Regie: Doris Weiner

2002 Wien Theater am Rabenhof

„Der Himmel mein Lieb meine sterbende Beute“ Schwab Rolle: 101 Regie: Barbara Neureiter
 
Tänzer
Kategorie:
Tanztheater
Körpergröße in cm:
170 
Ausbildung:
Palucca Schule Dresden Hochschule für künstl. Tanz 
Referenz-Auftritte
(Compagnien, Spielorte):
Auswahl

2002 Wien Tanzquartier

„Mein rechter Platz ist leer“ Choreographie: Monika Weiner

1998-1996 Monaco / Cap dÁil Amphietheater Jean Cocteau

„Peter und der Wolf“ und „Karneval der Tiere“ Choreographie: Holger Bey

1997 Dresden Kleine Szene

„Vergiss das Träumen nicht“ Choreographie: Sascha Thomsen

1993 Dresden Staatsoper Semperoper

„Die verkaufte Braut“ Inszenierung: Peter Konwitschny
 
Choreograph
Bereich:
Tanztheater
Ausbildung:
Palucca Schule Dresden Hochschule für künstl. Tanz 
Referenz-Choreographien:
Choreographische Arbeiten

2009-2004 Bregenz Vorarlberger Landestheater

„Das Fest“ und „Hautnah“ und „Aschenputtel“ und „Der gestiefelte Kater“

1998 Dresden Kleine Szene

„Ausbrechen“