Wolfgang Eicher
DIE INSEL
k360 kulturservices
Allgemeine Daten
Wolfgang Eicher
Name:
Wolfgang Eicher
Künstlerische Tätigkeit:
Literatur/Autoren
Malerei & Grafik

Biographie:
1975-1981 beinahe freies kind
1981-1989 versuch der welt, dies zu ändern
1989-1993 gerichtet in falsche richtung
1991: aufgrund der falschen Richtung beginne ich meinem damaligen Leben im Schreiben eine Parallelwelt zu erschaffen.
1993-1996 ohne mühe freibrief für uni ergattert
1996 beginne ich die Arbeit am Buch "Die Fahrt"
1997 menschen geholfen: zivildienst red+
1998-2009 studium, zuerst vermessungswesen, dann raumplanung
2000 beginne ich die Arbeit am Buch "freiheitsstatue"
2001 beginne ich die Arbeit am Buch "Die Insel"
2002: "Die Fahrt" wird fertig, aber die Zeit ist noch nicht reif für die Fahrt, landet daher in irgendeiner Schublade
2004 beginne ich die Arbeit am Buch "Frötsch"
2007: Die Insel wird fertig und gelobt. von den 22 angeschriebenen verlagen jedoch 17 absagen, und 3 zusagen, die jeweils zu viel geld kosten (zwischen 4000 und 11000 Euros)
2009: Veröffentlichung des Buches "DIE INSEL" im Eigenverlag. Das Buch "Freiheitsstatue" wird fertig (vielleicht) und landet in irgendeiner Schublade (aber nicht mehr so lang).
2010: Buchpräsentation von "Die Insel" im Weberknecht 2.1
2011: Die Erstauflage von "Die Insel", 107 Stück, ist verkauft, verschenkt oder reserviert.
2012: Zweite Auflage "Die Insel", Beginn Faustus I-IV
2013: "Frötsch" wird weitergeschrieben
2014: "Frötsch" wird fertig, Beginn Mäandertal
2015: Mäandertal fertig, Faustus I-IV wird weitergeschrieben, Zusage Veröffentlichung Die Insel im Duotincta-Verlag
2016: Veröffentlichung Die Insel im Verlag duotincta
2017: Veröffentlichung Frötsch I im als E-Book im Verlag duotincta; Veröffentlichung freiheitsstatue im Verlag duotincta

Aktiv seit:
1975

Über ...
Sub-Headline:
DIE INSEL 
Beschreibung allgemein:
Die Insel ist eine Liebesgeschichte. Er hat den Sinn des Lebens gefunden. Sie ist eine Selbstmörderin. Es ist jedoch sie, die ihn ins Leben zurück führt.

Er kommt vom Meer. Dort ist er vier Jahre lang herum gesegelt. Er hat den Traum seines Vaters erfüllt. Die Eltern sind bei einem Verkehrsunfall gestorben. Er kauft sich ein Segelboot und umrundet die Erde. Das reicht aber nicht.
Er muss weiter Meere durchkreuzen. Dabei stößt er auf die Insel. Es gibt ein Geheimnis auf der Insel. Er entdeckt dieses Geheimnis und ist verloren.

Sie war noch nie am Meer. Ihr Vater ist ein berühmter Anwalt, der nie Zeit für sie hat. Umso mehr Zeit hat die überfürsorgliche Mutter. Grund genug, ein paar Mal zu versuchen, sich das Leben zu nehmen. Oder aber, was will das Leben von ihr? Im psychiatrischen Krankenhaus treffen die beiden aufeinander.
 
Literatur/Autoren
Literarische Tätigkeit:
Prosa/Erzählung
Roman
Film
Pseudonym:
EWI 
Publikationen:
im Selbstverlag
Beschreibungen ⁄ Verlage:
DIE INSEL

veröffentlicht 2009 im Eigenverlag
Referenz-Orte
bisheriger Lesungen:
eigene Wohnung - Cafe USW (Wien)- Bierstingl(Innsbruck) - Volxlesung (Verein Einbaumöbel, Wien) - Literaturhaus (Wien) - Weberknecht 2.1. (Wien) 
Allgemeine Kritiken, Rezensionen ⁄ Berichte:
DIE INSEL

rezension: kathrin wenzl

wolfgang eichers werk "die insel" ist ein buch über die liebe, das abenteuer, den sinn des lebens, die religion und das aus der konvention fallen eines mannes, der diese hauptthemen der menschlichen existenz in seinem leben zu vereinen sucht.

eichers werk ist keine oberflächliche darstellung der suche eines mannes nach dem sinn des lebens, im gegenteil, eichers hauptprotagonist besticht durch seine ehrliche und unprätensiöse lebensauffassung, durch seinen unbeugsamen willen, das oberflächliche aus seinem leben zu streichen.

die insel ist ein liebes- und abenteurerroman über einen mann, der sich auf den weg macht, um atlantis, die verlorene insel wiederzuentdecken.

aus dieser reise wird eine suche und ein versuch zu leben und zu lieben und gerade durch die auffassung des protagonisten dies nicht zu können wird die großartigkeit und zärtlichkeit der geschilderten liebes- und lebensform für den leser greifbar.

eichers buch entspricht dem zeitgeist einer gesellschaft die sich zwischen: "alles ist möglich und dennoch nicht lebbar" bewegt. eine gesellschaft, die angesichts des überangebots an lebensmöglichkeiten überfordert resigniert oder stagniert.

in dieser zeit schickt eicher seinen protagonisten aufs offene meer hinaus, um die wahrheit und den sinn des lebens auszulöschen, und um platz zu machen für eigene Verwirklichung individueller lebens- und liebesvorstellungen.
 
Preise ⁄ Auszeichnungen:
nix 
Produkte (Buch, CD, etc.):
DIE INSEL
Erzählung
240 Seiten