Anna-Miriam Jussel
k360 kulturservices
Allgemeine Daten
Name:
Anna-Miriam Jussel
Künstlerische Tätigkeit:
Kostümbildnerin, Bühnenbildnerin

Biographie:
Anna-Miriam Jussel studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien und spezialisierte sich auf Kostümgeschichte an der Universität für angewande Kunst. Sie absolvierte den Bühnenbildlehrgang der Werkstätte für Kunstberufe Wien und die Bühnenbildklasse an der internationalen Sommerakademie für Theater Graz.
Als Kostüm- und Bühnenbildassistentin arbeitete Anna-Miriam am Schauspielhaus Wien, am Staatstheater Stuttgart, beim Lehar Festival Bad Ischl, bei Netzzeit Wien und in der freien Szene. Sechs Sommer war sie in der Kostümabteilung der Bregenzer Festspiele tätig. Als Kostümbildnerin gestaltete sie „Farm der Tiere“, „Kleiner Mann – was nun?“, "Schuld & Sühne" und "Frühere Verhältnisse [prekär]" im Theater Spielraum in Wien, „Sterne“ bei KON:TUR in Bregenz, den historischen Kostümfilm „1805 A Town’s Tale“ und den Kurzfilm "Das Fest der Liebe". Als Bühnenbildnerin gestaltete sie "Am Ende der Straße, Karten, unsere Körper" in der Kunstfabrik Groß Siegharts.

Aktiv seit:
2004

Geburtsjahr:
1982

Weitere
Bereich:
Kostümbildner/in
Bühnenbildner/in
Ausbildung:
Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien. Spezialisierung auf Kostümgeschichte an der Universität für angewandte Kunst Wien. Bühnenbildlehrgang in der Werkstätte für Kunstberufe Wien. Bühnenbildklasse an der internationalen Sommerakademie für Theater, Graz. 
Bisherige Arbeitsorte:
Theater Spielraum Wien, Schauspielhaus Wien, Staatstheater Stuttgart, Lehar Festspiele Bad Ischl, Bregenzer Festspiele, Wiener Staatsoper, Haus der Musik...