Silvia Salzmann
...uns interessiert nicht wie sie sich bewegt, sondern was sie bewegt.
k360 kulturservices
Allgemeine Daten
Silvia Salzmann
Name:
Silvia Salzmann
Künstlerische Tätigkeit:
Tänzerin
Choreographin

Biographie:
Künstlerische Ausbildung:
2006 – 2010
Studium an der Konservatorium Wien Privatuniversität, Abteilung „Pädagogik für Modernen Tanz“

2008 – 2009
Massagegrundtechnik-Ausbildung, USI Wien, „Einführung in die klassische Massage“

1993 – 2005
Ballett, Jazzdance, Kunstturnen, Gardetanz und Moderner Tanz in der Ballettschule Monika Mayer-Pavlidis

Preise & Auszeichnungen:
Startstipendium des bm:ukk 2010
Dreifache Preisträgerin des Fidelio Wettbewerbs in Wien (2008-2010);
Preisträgerin diverser Wettbewerbe der IIG (1999-2005)

Aktiv seit:
1993

Geburtsjahr:
1987

Über ...
Sub-Headline:
...uns interessiert nicht wie sie sich bewegt, sondern was sie bewegt. 
Tänzerin
Kategorie:
Zeitgenössischer Tanz
Körpergröße in cm:
168 
Ausbildung:
2006 – 2010 Studium an der Konservatorium Wien Privatuniversität 
Referenz-Auftritte
(Compagnien, Spielorte):
2012 Gründung von "Eva & Eva - Verein für zeitgenössische Tanzprojekte"



Spielorte:
Festspielhaus Bregenz, Shed8, KosMos-Theater Bregenz, Landestheater Kornmarkt Bregenz, Kosmos-Theater Wien, OFF-Theater Wien, Essl Museum, Metro Kino Wien und Badeschiff Wien im Zuge der Vienna Indipendet Shorts, diverse Auftritte im Rahmen des Jeunesse-Programms,...
 
Kritiken ⁄ Rezensionen:
Kritik zu PAPiER-LA-PAPP:

http://www.kinderkalender.at/wienEvent/events/6134.html

Tanztheater / 45 Min. / 3+

Eine Entdeckungsreise in eine Fantasiewelt aus Papier

Eine junge Frau erwacht inmitten eines eintönigen Gartens aus Papier. Sie streckt und räkelt sich, bis ihre Körperteile allmählich wieder ihre ursprüngliche Beweglichkeit erreichen. Begleitet wird sie von zwei vergnüglichen Wesen, die sie auf eine abenteuerliche Entdeckungsreise mitnehmen.

Dabei überquert sie auf Teppichen reißende Flüsse, begegnet knurrenden Bäumen, erfährt wie aus einem Sommerkleid ein Vogelnest werden kann und lernt von einem dubiosen Vertreter wie eine Libelle zu fliegen. Der einst verfallene Garten verwandelt sich so in eine Fantasiewelt endloser Möglichkeiten.

Eine Tänzerin, ein Tänzer und ein Musiker finden sich in einer Welt aus Papier wieder. Hier lernen sie die Vielfältigkeit dieses Materials und seine wandelbare Form auf experimentierfreudige Art und Weise kennen. Humorvolle und abstrakte, melodische oder rhythmische Klänge unterstreichen das bunte Treiben auf der Bühne.

„PAPiER-LA-PAPP“ ist ein Theaterstück für Kinder ab 3 Jahren, konzipiert und initiiert von Anna Spitzbart. Ein Wechselspiel zwischen Musik, Tanz und Theater führt zu fantasievollen Formen der Wahrnehmung, in denen verspielte Klangkompositionen und facettenreiche Körpersprache in lebendige Geschichten und Situationen münden.

„In knapp mehr als einer Dreiviertelstunde zaubern die Tänzerin (phänomenal Silvia Salzmann) und ihre zwei Kollegen (Musiker Remo Rauscher und Kajetan Uranitsch, musizierend und teils tanzend) viele wunderschöne Bilder auf die Bühne - und die Köpfe des Publikums. Schirme, die dank schmaler Papierstreifen an Baumkronen erinnern, sprießen aus den senkrecht auf dem Boden stehenden Papierrollen. Aus einem überdimensionalen Papierfächer wird in der nächsten Szene eine Art Lagerfeuer, aus einer zerwutzelten Papierbahn ein Kleid.“ (Kiku.at, 2012)

Regie: Anna Spitzbart | Livemusik: Remo Rauscher | Bühne, Kostüm: Karoline Hogl | Lichtdesign: Claus Zweythurm, Hannes Röbisch | Tanz: Silvia Salzmann, Kajetan Uranitsch/Ben Pascal
 
Choreographin
Bereich:
Moderner Tanz
Zeitgenössischer Tanz
Showtanz
Ausbildung:
2006 – 2010 Studium an der Konservatorium Wien Privatuniversität, Abteilung „Pädagogik für Modernen Tanz“ 
Referenz-Choreographien:
Alle Choreogrpahien wurden von mir selbst, bzw. in mitarbeit von mir gestaltet. 
Referenz-Aufführungsorte:
siehe Tanz